Big Ass Milf Analsex

0 Aufrufe
0%


Dies ist eine Geschichte mit Kindern, aber nicht mit Erwachsenen. Wenn Sie nicht interessiert sind, drehen Sie sich um und das ist natürlich alles Fiktion.
Das hat Spaß gemacht sagten Amy und ihre Schwester Nicole, als sie aus dem Pool kamen und vom Keller nach oben gingen. Amy war ein wunderschönes 12-jähriges Mädchen mit langen blonden Haaren und einem kurzen, leicht entwickelten Körper. Ihre Brüste waren nichts als weiche, runde Knospen. Nicole war ein 7-jähriges Mädchen, ihr Haar war kürzer als das ihrer Schwester und sie war genauso süß. Sie gingen beide schwimmen, weil ihre Eltern ein neues Hallenbad bauen ließen.
Amy hatte seit einigen Monaten seltsame Gefühle gegenüber Männern, manchmal wurde ihr ein bisschen kalt, wenn sie einen süßen Jungen sah. In der Klasse erfuhr er nur, dass er erwachsen wurde und dass es normal war, dass Mädchen so für Jungen empfanden, aber er verstand nicht, warum er manchmal so für Mädchen empfand. Heute, als sie und Nicole schwimmen gingen, gab ihr der Anblick ihrer Schwester in einem engen zweiteiligen Badeanzug dieses Gefühl wieder. Ich gehe zum Lebensmittelgeschäft, Amy, warum ziehen du und Nicole sich nicht an und spielen ein bisschen, sagte ihre Mutter. Okay Mama, sagte Amy. Amy ging in ihr Zimmer, um sich umzuziehen, zog ihren Schlafanzug an, da es 19:00 Uhr war. Amy musste nach dem Anziehen ihres Pyjamas auf die Toilette, also ging sie den Flur hinunter und öffnete die Tür und war schockiert, als ihre Schwester Nicole völlig nackt aus der Wanne kam. Amy starrte auf ihren nackten Körper, der für einen Moment mit Seife und Wasser getränkt war, und spürte ein intensives Kribbeln in ihrer Cuca, wie ihre Schwester immer sagte. Gott, Amy, du solltest das nächste Mal klopfen, sagte Nicole, als sie sich beeilte, ein Handtuch zu holen. Oh Entschuldigung Schwester, warum gehst du duschen? «, fragte Amy, die immer noch verdaut, was sie gerade gefühlt hatte. Ich mag das Gefühl des Poolwassers nicht, ich werde mich in unserem Zimmer anziehen, dieses Mal werde ich an die Tür klopfen, wenn du kommst, sagte Nicole.
Nachdem Nicole gegangen war, setzte sich Amy hin, um zu pinkeln, und nachdem sie gepinkelt hatte, begann sie wieder an ihre Schwester zu denken, ihre Gedanken füllten sich mit Bildern der schönen Nicole, die völlig nackt war, mit harten Brüsten und Wasser, das von ihrem Cuca tropfte. Plötzlich verspürte Amy wieder dasselbe Gefühl, und sie legte ihre Hand an ihre Cuca, fühlte sich feuchter und begann, ohne nachzudenken, zu reiben. Amys rosa Cuca wurde richtig nass, sie schob 2 Finger in und aus ihrem Cuca, während sie in sich selbst glitt uuuhhh, sie stöhnte ein wenig, weil sie nicht wusste, was sie tat, aber sie genoss es sehr. Klopf, sagte Amys Mutter, geht es dir da drin gut, Schatz? Ich habe dir und Nicole einen Film zum Anschauen besorgt. Sie riss aus ihrer Trance und sagte: Ja, Mama, es ist alles in Ordnung, stand auf und spülte runter zu den leuten unten film mit nicole spielzimmer im keller zum gucken.
Während des gesamten Films konnte Amy nicht anders, als an ihre Schwester zu denken. Nicole trug nur einen Pyjamarock, und da sie keine Dame ist, konnte man sie sofort erkennen, während man sich entspannt und den Film anschaut. Amy sah weiter zu ihrer Schwester, die ihren Rock hob und auf ihr rosa Höschen starrte, wobei Cucas Lippen durch das Höschen hervorragten. Nach dem Film mussten Amy und Nicole schlafen, sie teilten sich ein Etagenbett. Amy, die Älteste, saß auf der obersten Koje, nachdem sie in ihr Schlafzimmer gegangen waren, und Nicole war sehr schnell eingeschlafen, aber Amy musste immer noch an ihre Schwester denken.
Amy konnte es schließlich nicht mehr aushalten und ging zur Koje ihrer Schwester, zog die Decke von ihrem schlafenden Körper, ohne Nicole dort aufzuwecken, und zog ihren Rock hoch. Beim Anblick von Nicoles Höschen wurde Amy wieder feucht, bald zog Amy ab ihre eigenen Kleider außer ihrem weißen Höschen. Sie beschloss, mit ihrer Schwester, die noch schlief, ins Bett zu gehen. Amy beschloss, Nicoles Rock auszuziehen. Amy sah ihre Schwester eine Weile an und berührte dann ihre Schwester Cuca, obwohl ihr Höschen es war rieb sie. Amy fühlte die Brustwarzen ihrer Schwester und kurz Dann fing sie an, die flachen Brüste ihrer Schwester zu reiben, während sie ihre eigene nasse Cuca rieb. Mmm… Was-was machst du, Amy? Nicole bellte, als sie aufwachte. Shhh sorry aber das fühlt sich wirklich gut für mich an, sagte Amy. Halt die Klappe, sagte Amy zu Nicole, kletterte auf ihre Schwester und zog sie an den Haaren. Ich werde dir die Haare ausreißen, wenn du nicht aufhörst, Lärm zu machen. Eine erschreckende Nicole verstummte und erzählte es ihrer Schwester. flüsterte zu stoppen. Bitte Amy, hör auf damit. Amy ignorierte ihn und befingerte sich weiter. Amy zog das Höschen ihrer Schwester herunter und drehte es um. Amy fing an, den Arsch ihrer Schwester zu reiben. Bitte, bitte hör auf, Amy, ich mag nicht, wie sich das anfühlt. Nicole war inzwischen in Tränen aufgelöst. Nicole legte 2 Finger auf ihre Cuca und schob sie dann mit ihren feuchten Fingern in den Arsch ihrer Schwester. Dann drehte er seine Schwester herum und küsste sie leidenschaftlich. Amy fuhr fort, sich selbst zu befingern und den nackten Körper ihrer Schwester zu reiben. Wieder einmal griff Amy nach Nicoles Haar und sagte ihr, sie solle ihre Cuca lecken, Nicole tat, was ihr gesagt wurde. Mmmmmmm… Uuuhhh, stöhnte Amy, als die Zunge ihrer Schwester ausreichte, um sie zu verärgern. Nicoles Schluchzen wurde lauter, als sich ihr Gesicht in ein Durcheinander aus Tränen und Sperma verwandelte. Amy stieg von Nicole ab und zog ihr weißes, unordentliches Höschen wieder an und sagte: Danke, dass du eine gute Schwester bist, du sagst es meiner Mutter besser nicht, dann kletterte sie auf ihre Koje und schlief ein.
Danke für das Lesen meiner ersten Geschichte, konstruktive Kritik bitte. Eine Fortsetzung wird geschrieben.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert